Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Am Dienstag, den 25.02.2020 um 22:35 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Prottes gemeinsam mit der Feuerwehr Matzen mittels Sirenen und SMS Alarmierung zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person (T2) auf die L19 zwischen Prottes und Matzen alarmiert. Bereits drei Minuten nach der Alarmierung rückte die FF Prottes mit dem HLF 2, dem KLF-W und dem KDO mit elf Mann Besatzung zur besagten Einsatzadresse aus.


Die Lage bei unserer Ankunft war:

Ein PKW-Lenker kam aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, fuhr im Straßengraben gegen einen Betonsockel, überschlug sich und kam am Dach liegend zum Stillstand. Da die Kameraden der FF Matzen sich gerade nach einer Übung noch im Feuerwehrhaus befanden, war das RLF der FF Matzen bereits am Unfallort und hatte das Fahrzeug bereits gegen Erschütterungen gesichert. Gleichzeitig mit uns traf auch das Rote Kreuz und die Polizei ein.


Gesetzte Maßnahmen: 

Sofort nach unserem Eintreffen wurde die Einsatzstelle abgesichert, eine Beleuchtung aufgebaut und die Straße für den Verkehr komplett gesperrt. Zeitgleich wurde ebenfalls das hydraulische Rettungsgerät in Stellung gebracht. Es stellte sich jedoch heraus, dass der Fahrer zwar noch im Auto, jedoch zum Glück nicht eingeklemmt war. Unter Absprache mit dem Notarzt wurde beschlossen, den Fahrer mittels Spineboard aus dem Fahrzeug zu befreien. Nachdem dies erledigt war, wurde der Fahrer der Rettung zur weiteren Behandlung übergeben.
Nach der Freigabe durch die Polizei konnte mit der Fahrzeugbergung begonnen werden. Mittels Muskelkraft wurde das Fahrzeug gemeinsam mit den Matzner Kameraden wieder auf die Räder gestellt und danach die Batterie sofort abgeklemmt. Danach führten wir die weitere Fahrzeugbergung durch, somit konnte die FF Matzen wieder einrücken. Das Fahrzeug wurde im Anschluss wieder auf die Straße gezogen und auf die Abschleppachse verladen. Es wurden noch herumliegende Teile aufgesammelt und die Straße von Erde und ausgeflossenen Betriebsmittel gereinigt. Weiters wurden Warntafeln “Achtung Ölspur” aufgestellt. Nachdem alles erledigt war, wurde das Fahrzeug gesichert abgestellt.

Nach 1,5 Stunden war der Einsatz beendet, es wurde ins Feuerwehrhaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft hergestellt.

An dieser Stelle herzlichen Dank an die FF Matzen, das Rote Kreuz und der Polizei für die gute Zusammenarbeit und der verletzten Person baldige Besserung!

Eingesetzte Kräfte:
FF Prottes – 3 Fahrzeuge, 11 Mann
FF Matzen
Rotes Kreuz
Polizei

Datum: Dienstag, 25.02.2020
Alarmierung: Florian Mistelbach mittels Sirene und SMS
Einsatzstichwort: VU mit 1 eingeklemmten Person
Alarmstufe: T2
Einsatzort: L19 Richtung Matzen
Einsatzdauer: ca. 1,5 Stunden